trais rais info

 

Bebauungsidee, Raumangebot

Mit dem Bau der Ferien- und Wohnsiedlung "trais rais" wollen wir an privilegierter Lage im sonnigen und ruhig gelegenen Lenz erstklassige und doch erschwingliche Wohnräume schaffen, welche den heutigen Bedürfnissen gerecht werden. Auf dem Bauland am Dorfrand werden insgesamt drei kleine Mehrfamilienhäuser mit je sieben - total 21 Wohnungen - erstellt.



Besonderen Wert haben wir darauf gelegt, dass grosszügige und gut belichtete Räume entstehen. Bei der Ausarbeitung der Grundrisse wurde besonders darauf geachtet, dass die Wohnungen in einen Wohn- und einen Schlafbereich unterteilt sind. Alle Wohnungen verfügen über private Aussenbereiche. Gedeckte Balkone und Terrassen sind in den Gebäudeecken platziert, so dass jede Wohnung freie Sicht auf das eindrückliche Bergpanorama hat und selbst nicht eingesehen werden kann.

Die Küchen sind offen angelegt. Die Arbeitsflächen und die Rückwände sind aus Granit. Glaskeramikkochfeld, Geschirrspüler, frei stehender Dampfabzug, sowie ein grosser Kühlschrank mit separatem Tiefkühler sind in jeder Wohnung vorhanden. Weitere Details wie grosse Einbauschränke im Eingangsbereich, Einbaumöbel im Bad mit grossem Spiegel und Halogen-Spots, Parkettbeläge in allen Wohnräumen und in den Schlafzimmer, durchdacht angeordnete Elektro-Leerrohre in den Wohnräumen zur Aufnahme von Kabeln für die Stereoanlage und für den Einbau von elektrischen Rollläden runden das Angebot ab. Jede Wohnung verfügt über eine eigene Waschmaschine mit Tumbler.



Die Verwendung hochwertiger Baumaterialien ist für uns Pflicht. Dazu gehört eine Schallisolation, welche auch die einschlägigen SIA-Bestimmungen problemlos erfüllt. Sichergestellt wird dies durch massive Wohnungstrennwände und Abschlusswände, die Verwendung von schallisolierenden Wannen- und Duschenträgerelementen, sowie eine Vielzahl von weiteren überzeugenden Detaillösungen, welche bauphysikalisch Vorteile bringen. Auch die verwendete Aussendämmung übertrifft mit 18 cm Dicke die heute überlicherweise verwendeten Isolationen. Die Häuser werden mit einer Erdsondenanlage geheizt, sind also CO2-neutral. Dank dieser Anlage kann man der Entwicklung des Ölpreises gelassen entgegenblicken.



Zusammengefasst bieten die drei Mehrfamilienhäuser folgendes Raumangebot:



Haus "A": Chesa Melchior

Haus "B": Chesa Balthasar

Haus "C": Chesa Caspar



EG:
1 x 3 1/2 Zimmer-Wohnung



1. OG:

2 x 3 1/2 Zimmer-Wohnungen

1 x 2 1/2 Zimmer-Wohnung



2. OG:

3 x 4 1/2 Zimmer-Maisonette

 

Situation

Die beiden Parzellen 1365 und 1381 messen zusammen 4'665 m2 und befinden sich an idealer, gut besonnter und ruhiger Wohnlage am Ortsrand von Lenz. Die Wohnlage grenzt an die Waldzone. Trotz der ruhigen und idyllischen Wohnlage mit idealer Aussicht, liegt das Ortszentrum in Fussgängerdistanz. 


Die Grösse der beiden Grundstücke erlauben es, die einzelnen Häuser in einem deutlichen Respektabstand zueinander anzuordnen und zwischen den Baukörpern grosszügige begrünte Freiräume zu schaffen.
 

Organisation der Wohnhäuser

Die drei Wohnhäuser verfügen je über 2 Vollgeschosse und ein Dachgeschoss und werden je über einen hellen und grosszügig dimensionierten Erschliessungskern mit Treppenhaus und rollstuhlgängigem Lift erschlossen, welcher auch die direkte Verbindung zur Tiefgarage und zu den Haushaltskellern im Erdgeschoss herstellt. Das Erdgeschoss nimmt jeweils zudem auch einen Ski- und Fahrradraum, die Technikräume, einen Trockenraum und diverse Disponibelräume auf.
 

Organisation der Tiefgarage

Die Tiefgarage ist so angelegt, dass zu allen drei Häusern ein direkter Zugang besteht und der Weg vom eigenen Parkplatz bis zum Treppenhaus möglichst kurz gehalten werden kann. Es sind insgesamt 36 Parkplätze vorhanden, einzelne davon sind als Invalidenparkplätze ausgelegt, andere so gestaltet, dass wahlweise ein zweites Auto parkiert oder die angrenzende Fläche als Lager- oder Bastelraum genutzt werden kann. Diese Plätze können auf Wunsch auch mit einem separaten Tor ausgestattet werden.



Alle Treppenhäuser können stufenlos erreicht werden. Die im Untergeschoss technisch notwendigen Leitungen sind ausserhalb der Fahrgassen angelegt, so dass auch grosse Fahrzeuge mit Dachträger in die Tiefgarage einfahren können. Das Garagentor kann mit Fernbedienung geöffnet werden. Zudem ist aussen ein Schlüsselschalter, innen ein Bewegungsmelder und eine mechanische Notentriegelung installiert. Die Tiefgarage verfügt über eine CO-Messanlage, welche die automatische Lüftung steuert. Die Abluft wird über Dach geführt.
 

Umgebung, Erschliessung

Das Grundstück ist über eine neu erstellte Quartierstrasse erschlossen, die Einfahrt zur Tiefgarage befindet sich auf der Talseite der Überbauung.



Am Rand des Grundstückes werden die Besucherparkplätze angelegt. Zwischen den Baukörpern werden ausgiebige Pflanzflächen angelegt.
 

Terminprogramm

Mit den Bauarbeiten von Haus "A" wird im Juli 2009 begonnen. Die ersten Wohnungen sind im Mai 2010 bezugsbereit. Aufgrund der, in der Gemeinde Lenz geltenden Kontingentierung, erfolgt der Baubeginn der Häuser "B" und "C" mit einigem Abstand: Der Baubeginn von Haus "B" erfolgt im April 2011, sodass die Wohnungen im Dezember 2011 bezogen werden können. Die Wohnungen im Haus "Caspar" können ab Dezember 2014 bezogen werden.



Spezielle Wünsche bezüglich der Grundrisseinteilung und dem Innenausbau sind in Absprache mit der Bauherrschaft nach spezieller Vereinbarung möglich, soweit dies der Baufortschritt zulässt.

 

 

Zum Seitenanfang